Skip to content

Festspiele 2012 – Liederabend Joyce DiDonato

Juli 15, 2012

Die diesjährigen Münchner Opernfestspiele gehen in die dritte Woche und noch kein einziger Blogeintrag. Doch ich war mehrmals da, sogar den kompletten ersten Durchlauf des Ring des Nibelungen habe ich überstanden, hatte allerdings noch keine Zeit und auch nicht wirklich Lust zu schreiben. Gestern habe ich festgestellt, daß in meiner Festspielplanung Liederabende und Konzerte in der Überzahl sind. Das gilt für die Festspiele in München wie auch für Salzburg. Woran das wohl liegen mag?

Joyce DiDonatos gestriger Liederabend hat mich aus meiner Schreiblethargie gezogen. Nach einer erneut fulminanten Cenerentola vor ein paar Tagen in der gleichen Besetzung wie kürzlich bereits beschrieben, erwartete ich – ja was erwartete ich eigentlich? Jedenfalls keinen so persönlich geprägten Liederabend, wie ihn Joyce DiDonato gestaltete. Auf eine selbstverständliche, sehr persönliche Art führte sie durch das Programm, erklärte die Entstehung der Stücke und den Grund für ihre Auswahl. Immer wieder war ich im positiven Sinn an Hausmusik erinnert. Als roter Faden zog sich „Venedig“ durch das Programm. Nach der letzten Aufführung von Cenerentola war zu vernehmen, daß sich Joyce DiDonato eine Halsentzündung zugezogen hatte, die auch das Konzert in der Weise beeinträchtigte, daß sie vorgesehene große Koloraturstücke wie beispielsweise „Non pui mesta“ aus La Cenerentola, das sie als Zugabe singen wollte, auslassen musste. An dessen Stelle gab es „Somewhere over the rainbow“, nicht weniger schön, dafür stimmfreundlicher. Ansonsten war in ihrem Vortrag von der Erkrankung nichts zu bemerken. Mit einem fulminaten „Onde chiare che sussurrate“ von Vivaldi eröffnete Joyce DiDonato den Abend in einem schulterfreuen roten Abendkleid mit Schleppe. Frappierend ist die Wandlungsfähigkeit von Joyce DiDonatos Stimme und ihre Begabung, jeder Liedfolge oder jedem kleinen Zyklus eine Art Kosmos mit ganz eigener Charakteristik abzugewinnen. Besonders kernig gelang dies in Anzoletas drei frivol-frechen Regatta-Liedchen (Rossini). Hingerissen war ich von Reynaldo Hahn’s Zyklus „Venezia“, ein Komponist, den ich bisher überhaupt nicht kannte. Da das Konzert war weitgehend identisch mit einem Abend war, den Joyce DiDonato in der Wigmore Hall vor ein paar Jahren gab, ist davon eine CD erhältlich. Die Downloads habe ich mir inzwischen gegönnt und erfreue mich daran. Die deutschen Stücke, wohl als Reverenz für das lokale Publikum gedacht, beeindruckten weniger als die vorangehenden Fauré-Lieder.

Hochklassige Liederabend müssen nicht immer ernst sein. Dies war ein äußerst vergnüglicher Abend einer außergewöhnlichen Sängerin mit Entertainerqualitäten. Bitte wiederkommen.

Das Programm des Konzertes am 14. Juli 2012 im Münchner Prinzregententheater:
Antonio Vivaldi
Arien aus der Oper ‘Ercole sul Termodonte’

Gabriel Fauré
Cinq Mélodies Op. 58, „De Venise“

Gioachino Rossini
Péchés de vieillesse, Vol. 1: Nos. 8-10. La regata veneziana

Franz Schubert
Gondelfahrer D808

Robert Schumann
Zwei Venetianische Lieder aus ‘Myrthen’, op. 25

Michael Head
Three Songs of Venice

Reynaldo Hahn
Venezia

One Comment leave one →
  1. baerbl wagner permalink
    Juli 18, 2012 12:46

    Liebe Rossignol,

    der Liederabend von Joyce DiDonato – ein Erlebnis der „besonderen Art“! Sie hat ja als Moderatorin durch den Abend geführt. Von Ihrer selbst angekündigten Indisposition war nichts zu hören. Ein wunderbarer Mezzosopran, der alle Facetten des Liedgesanges beeindruckend zu Gehör brachte. Allerdings hat sie mich in Cenerentola noch mehr berührt. Eine außergewöhnliche Sängerin, die wir hoffentlich noch oft bei uns an der Bayerischen Staatsoper erleben dürfen.
    Lieben Gruß
    Bärbl Wagner

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: