Skip to content

Bay. Staatsoper – Nabucco

Februar 13, 2011

„Hasenstall“ assoziiere ich nach wie vor mit dem Bühnenbild des an der Bayerischen Staatsoper gezeigten Nabucco, den ich mir nach der Premierenserie 2008 ( hier und hier) nicht mehr antun wollte.

Musikalisch hat sich der Besuch gestern allerdings ohne Einschränkung gelohnt. Mit Paoletta Marrocu war mir eine Abigaille vergönnt, die nicht per Zufallsgenerator auf Töne zielte, sondern die Rolle sang. Ihr beweglicher Sopran klingt zwar in den Registern nicht ganz homogen, Intonation und Darstellung gingen voll in Ordnung. Sehr angetan war ich von Vitalij Kowaljows mit warmem und tiefem Timbre ausgestatteten Zaccaria. Bryan Hymel möchte ich gerne Nervosität als „Kaufmann-Einspringer“ am heutigen Sonntag zugute halten. Höhe hat er, leider auch ein etwas meckriges Timbre. Ich kann ihm nur viel Glück als Don José wünschen. Elisabeth Kulman liess sich vorsichtshalber als leicht erkältet ansagen. Aus Fenena machte sie schließlich, was man aus dieser Figur überhaupt machen kann. „Schlicht“ ist im Zusammenhang mit Gesang vermutlich negativ besetzt, aber so sang sie für mich, schlicht und ergreifend. Wunderbar und aus meiner Sicht die beste Gesangsleistung des Abends. Lado Ataneli in der Titelrolle sang solide, nicht immer voll überzeugend und intonationssicher, vermutlich Tagesform bedingt.

Die Hauptdarsteller des Abends hatten gut geprobt, und so konnte sich der Chor in einer Vorzeigeform präsentieren. Ensemblemitglieder in den Nebenrollen, Steven Humes (Il Gran Sacerdote), Kenneth Roberson (Abdallo) und Evgeniya Sotnikova (Anna), glänzten mit gewohnt guten Auftritten.

Das Orchester ist die halbe Miete nicht nur bei Verdi und so gebührt ihm und Paolo Carignani, der bereits die Premiere vor Schlimmerem gerettet hatte, das größte Lob des Abends. War ich schon 2008 sehr angetan von der musikalischen Interpretation, erklang Nabucco von Orchesterseite gestern noch selbstverständlicher, organischer, klangschön und sensibel, was mich vorbehaltlos begeisterte.

Der Bericht bezieht sich auf die Vorstellung vom 12. Februar 2011

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: