Skip to content

Eugen Onegin am 6. Oktober 2009

November 8, 2009

Ein schneller Besuch bei den Brokeback Cowboys, Lenski und Onegin im Nationaltheater. Ob es Zufall ist oder Absicht, daß die Onegin-Serie mit Michael Volle gleichzeitig mit dem Don Giovanni und Mariusz Kwiecien läuft? Wie dem auch sei. Michael Volle hat Glück gehabt, könnte man sagen, denn er hat derzeit etwas Mühe, mit den Höhen vor allem. Vielleicht war er am Freitag aber auch nicht ganz gesund.

Marius Brenciu war ein zu Beginn etwas scheppernder, aber dann sehr akzeptabler Lenski. Neu als Tatjana und am Nationaltheater ist Irina Mataeva, eine zierliche und sympathische Sängerin, die mir trotz kleiner Höhenschärfen ganz gut gefallen hat. Ausgezeichnet hat sich wiederum Steven Humes in den beiden Rollen als Fürst Gremin und Saretzki. Auch Elena Zilio als Filipjewna hörte sich gut an. Der klägliche Rest sang kläglich.

Die musikalische Leitung lag in den Händen von Dmitri Jurowski, der an Naganos Interpretation nicht ganz herankam, aber einen recht herzhaften Eugen Onegin musizieren liess.

Ein guter Abend mit Schrecksekunde bei Onegins vorletztem Ton.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: