Skip to content

Moïse et Pharaon am 25. August 2009

August 26, 2009

Mit einer fulminanten letzten Vorstellung verabschiedeten sich die Wiener Philharmoniker von Moise et Pharaon, von Riccardo Muti und den Opern der diesjährigen Sommerfestspiele. Es war ein Abend, der überstrahlt wurde vom leidenschaftlichen und sensitiven Dirigat des Maestro und begleitet von einer fabelhaften Ensembleleistung von Sängersolisten und Chor, die so fokussiert agierten, als wollten sie allen noch mal zeigen, welch grosses Werk sie interpretieren.. Von Ildar Abdrakazov und seinem süchtigmachenden Bass wird man in den nächsten Jahren einiges erwarten können; gleiches gilt für Marina Rebekas, die sich mit ihrem voluminös aber dennoch klar klingenden Sopran umwerfend präsentierte. Ich würde mir wünschen, dass diese gestrige Aufführung aufgezeichnet worden wäre; eine der wenigen CD, die ich sofort erwerben würde und die aufgrund der Chorqualität und Marina Rebekas fabelhafter Anai (und natürlich der Wiener) um einiges besser sein dürfte als die DVD aus dem Teatro Archimboldi von 2004. Diese Oper hat mich nicht zuletzt wegen Rossinis spannender Instrumentierung gepackt; was da alleine für die Piccolo-Flöte enthalten ist oder für die Oboe!

Offenbar gibt es bei den Salzburger Festspielen ein Phänomen, das auch beim Münchner Oktoberfest auftritt: In München ist es das Italiener-Wochenende, in Salzburg vermutlich die Italiener-Woche (ich werde es morgen wieder feststellen können). Ich sass mitten in einer Gruppe Italiener, und nach meinem Eindruck unterscheiden sie sich deutlich von den Besuchern anderer Provenienz. Sie sind mit Rossinis Musik bestens vertraut und sie hören und verstehen ihre Zeichen; entsprechend engagiert und sachkundig sind ihre Pausengespräche. Ein deutsches Paar hingegen hörte ich zufällig in der zweiten Pause seine Gesprächspartner nach dem Verbleib des Aaron fragen, nach dem schliesslich die Oper auch benannt sei. Man zeigte sich leicht überrascht bei der Auskunft, dass heute statt des Aaron der Pharao auftrete.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: