Skip to content

Der Zarewitsch im BR Sonntagskonzert

März 9, 2009

Starke Schneefälle, Glätte und eine Reihe Unfälle auf der Autobahn liessen mich heute früh umkehren, um zu Hause abzuwarten, bis sich die Lage beruhigt hat. Die Arbeit kann nicht nur warten, sie wird es auch. So bleibt Zeit für einen kurzen Bericht vom Besuch des gestrigen Sonntagskonzerts des Münchner Rundfunkorchesters im Prinzregententheater.

Nach einer Woche Parsifal ist Operette ein bisschen wie ein Bad im lauwarmen Wasser, auf jeden Fall entspannend. Franz Léhars Musik ist wirklich schön und abwechslungsreich. Nur zwei, drei Nummern hatte ich schon mal bewusst gehört. Mein Interesse an dem Abend hatte die ursprünglich geplante Besetzung des Zarewitsch mit Piotr Beczala geweckt. Nach dessen krankheitsbedingter Absage übernahm Matthias Klink die Rolle. Nach der Ansage hatte sich leider auch er im Lauf der Woche einen Virus eingefangen, sang die Aufführung trotzdem. Der Quasi-Ausfall des Einspringer-Zarewitschs beeinträchtigte den Konzertgenuss dann auch erheblich. Die ausgezeichnete Alexandra Reinprecht, die mit blühendem Sopran die Sonja sang, konnte da nicht viel retten. Ihr fistelnder und falsettierender Zarewitsch entglitt ihr buchstäblich. Sehr gut gefiel mir Christina Landshamer (Mascha) mit kessem Soubrettensopran und Andreas Winkler (Iwan), die leider nicht viel zu singen haben in dem Stück, das viele Längen hat durch die gesprochenen Dialoge. Die Anzahl der Sprecher ist mindestens ebenso hoch wie die Anzahl der Sänger. Wie immer als Klasse für sich präsentierte sich der BR-Chor, für den der Abend ebenfalls zu den entspannenderen gehört haben dürfte. Ich war zum ersten Mal beim Rundfunkorchester und war sehr angetan von der Präzision und dem schönen Klangbild, das sich unter der Stabführung von Ulf Schirmer entwickelte, der den Abend mit Engagement, sichtbarem Vergnügen und großer Sängersensibilität leitete.

PS:Wie immer bei den BR-Konzerten gibt es das vorzügliche Programmheft online (auch schon vor dem Konzert), eine sehr freundliche Geste für alle, die es nicht so üppig haben und für die Daheimgebliebenen.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: