Skip to content

Hamburg Hafencity im Herbst

September 25, 2008

Alsterfontäne in der Binnenalster

Alsterfontäne in der Binnenalster

Hamburg empfing mich überaus freundlich. Ich war ein bisschen überrascht über die wunderschöne Lage meines Hotels direkt an der Aussenalster, über die unerwartet edle Ausstattung, dabei befand sich das Idyll etwa einen Kilometer oder zwei Bushaltestellen vom Hauptbahnhof. Das sommerlich warme Wetter lockte mich erst einmal auf eine Bank direkt am Ufer, wo ich nicht gerade Möwen fütterte, aber doch den Segelbooten zusah. Da ich aber nicht zum Möwenfüttern gekommen war, landete ich dann doch irgendwann am Nachmittag im Hafengebiet, genauer an den Magellanterrassen, wo gerade der neue Traditionsschiffhafen eingeweiht wurde. Die alten Schiffe und die entspannte Stimmung gefielen mir so sehr, dass ich dort den ganzen Nachmittag verbrachte.
Eröffnungskarusell

Eröffnungskarusell


Karambolage. Der Klügere gab nach und brachte den Kleinen wieder auf die Spur.

Karambolage. Der Klügere gab nach und brachte den Kleinen wieder auf die Spur.


Haikutter aus Oevelgoenne.

Haikutter aus Oevelgoenne.

Um einen Kutter durchzulassen, klappen sie in Hamburg einfach die Brücke hoch.

Um den Kutter durchzulassen, klappen sie einfach die Brücke hoch.

Im Hintergrund sieht man, wie die Brücke wieder heruntergelassen wird

Im Hintergrund sieht man, wie die Brücke wieder heruntergelassen wird


Die Hafencity ist, wie man sieht, eine einzige Baustelle. Der Traditionsschiffhafen liegt zwischen Magellanterrassen und der Elbphilharmonie, von der man aber ausser dem Speichergebäude (für Autos) noch nicht viel sieht. Interessant wird das alles ganz sicher aussehen, wenn es mal fertig ist. Ist es auch heute schon und zum Teil finde ich die Kombination von alter und moderner Architektur ganz gelungen. Ich war überrascht, wie sehr ich diesen Nachmittag in der für mich auf Anhieb nicht unbedingt attraktiven Gegend genoss.

Im (lichten) Schatten der Baukräne der Elbphilharmonie  wird nicht nur gearbeitet. Dort sind Cafés und Leute gehen auf den Terrassen und Plätzen ihren Freizeitvergnügen nach.

Im (lichten) Schatten der Baukräne der Elbphilharmonie wird nicht nur gearbeitet. Dort sind Cafés und Leute gehen auf den Terrassen und Plätzen ihren Freizeitvergnügen nach.

Landrath Küster aus Finkenwarder zum Anfassen

Landrath Küster aus Finkenwarder zum Anfassen

Freiherr von Maltzahn kam aus dem Museumshafen Oevelgönne, während die davorliegende Anny aus Hamburg kam

Freiherr von Maltzahn kam aus dem Museumshafen Oevelgönne, während die davorliegende Anny aus Hamburg kam

Gewirr

Gewirr

Schatzkiste?

Schatzkiste?

Der NDR schickte eine richtig gute Band

Der NDR schickte eine richtig gute Band


Ich traute meinen Augen kaum, als die vermeintlich steifen Hamburger nach einer Weile anfingen, zu der Jazzmusik zu tanzen. Ich nehme zumindest an, dass es sich um Hamburger handelte. Das Foto zeige ich aus Persönlichkeitsgründen mal lieber nicht, aber die Beweise liegen vor. LOL

Ohne Löschboot und Feuerwehr keine Seefahrt

Ohne Löschboot und Feuerwehr keine Seefahrt

Ohne Leiter und Spritze wäre ein Feuerwehrboot kein Feuerwehrboot.

Ohne Leiter und Spritze wäre ein Feuerwehrboot kein Feuerwehrboot.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: