Skip to content

Aus Kindern werden Leute

März 29, 2008

Häufige Kontakte gab es in den letzten Wochen zu meinen kenianischen Ex-Patenkindern. Die guten Erfahrungen der Vergangenheit machen mich neugierig auf die weitere Entwicklung.

Die Krisensituation in Kenia im Zusammenhang mit den gefälschten Wahlen lähmte zwar viele Aktivitäten in Bezug auf weitere Ausbildungsmassnahmen, aufhalten konnte sie den Bildungshunger allerdings nicht. Rose hat ihren dreimonatigen Computerkurs in der Woche vor Ostern beendet, der ihr nicht nur die Möglichkeit schneller Kommunikation eröffnet hat, sondern ich merke einen deutlichen Vorwärtsdrang bei ihr. Sie hat verschiedene Colleges aufgesucht und sich beraten lassen. Sie hat sich über Förderungsmöglichkeiten informiert, über die Unterbringung, über Möglichkeiten des Geldverdienens neben dem Studium und über die Studien-Gebühren, den wichtigsten Punkt. Inzwischen scheint es unaufhaltbar zu sein, dass sie in meine Fussstapfen tritt: Sie wird sich beim renommierten ehemaligen Kenyan College of Accountancy, jetzt eine private Universität, einschreiben und wird dort wohl auch genommen werden, wie es im Moment aussieht. Drei bis vier Jahre wird das Studium dauern. Ob ich mich über ihre Entscheidung freuen soll, weiss ich noch nicht so richtig.

Diese Woche ist auch Gladys als Letzte wieder in Nairobi aufgetaucht. Sie verbrachte die unruhige Zeit bei ihren Verwandten auf dem Land. Auch sie braucht nun eine an die Schule anschliessende Berufsausbildung. Ganz einfach wird es für sie nicht werden, denn ihr Abschlusszeugnis lässt sie vermutlich keine grossen (Ausbildungs)-Sprünge machen. Für mich selbst ist es auch eine Frage des sinnvollen Einsatzes meiner finanziellen Mittel, so herzlos sich das lesen mag. Aber sie hatte ihre Chance und hat sie in den letzten Jahren aus meiner Sicht nicht optimal genutzt.

Einen Schritt weiter ist Dan bereits, Roses älterer Bruder. Er schrieb mir voller Begeisterung von der Studienfahrt zum Aviation College von Emirates in Dubai. Überrascht war ich dann doch, dass er angesichts des Qualitätsunterschiedes der Ausbildungs-Einrichtungen zu seinem eigenen Nairobi Aviation College und des dortigen Ausbildungsstandards von Kenia als einem Drittweltland schrieb.

    I will live to remember this important experience in my life time.

Es wird ganz sicher nicht seine letzte beeindruckende Erfahrung bleiben.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: