Skip to content

Sitz‘ gerade!

Februar 10, 2008

Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie ich an den Sitzplatz in der dritten Reihe Balkon für letzten Freitag gekommen bin. Entweder haben sie sich beim Ausdrucken der Karte vertan oder ich habe meine Bestellung im Zustand geistiger Umnachtung abgegeben. Akustisch sind die Plätze dort keine Offenbarung, wie übrigens fast alle hinteren Plätze in den Rängen, wo die Decke des jeweils darüberliegenden Ranges die Musik sehr dumpf klingen lässt. Hinzu kommt, dass man ohne Verrenkung keine Sicht hat auf den Übertitelungsschirm, was in diesem Fall kein Problem für mich gewesen wäre, wenn ich durch leichtes Vorbeugen wenigstens einen Blick auf die Bühne hätte erhaschen können. Diese Rechnung hatte ich allerdings ohne meine Sitznachbarin gemacht. Denn auf dem Balkon sitzt man nicht „bequem“, wie in den oberen Rängen, sondern „korrrrrreccckt“, wie mich die Dame mit dem Lineal im Rückgrat wissen liess. Was mich veranlasste, in der Pause das Weite zu suchen, sprich ich verschwand Richtung dritter Rang links, wo genügend gute Stehplätze nach dem Besucherschwund in der Pause frei waren. Und die Akustik stimmte dort oben auch.

Ich will keineswegs dafür plädieren, dass man einer Nebenfrau oder einem Hintermann egoistisch die Sicht versperren darf. Aber in den oberen Rängen beugt man sich schliesslich auch über den Handlauf um Sicht auf die Bühne zu haben. Offenbar geht eine gewisse Klientel in die Oper um nichts zu hören und nichts zu sehen – Hauptsache, die Sitzhaltung ist korrrrrreccckt.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: