Skip to content

Viechereien und Heitere Gefühle bei der Ankunft auf dem Lande

Oktober 26, 2006

So ein bisschen träume ich schon noch von Sardinien, nicht nur wegen des schönen Wetters.
viecherei2.JPG
Dieses Kälbchen hätte auf meinem Teller gelegen haben können. Tat es aber nicht, worüber ich froh bin.
viecherei1.JPG
Unstörender Windpark in menschenleerem aber nicht tierarmem Gebirge,
viecherei3.JPG
Eine aus der „grotta bue“, der Grotte der Mönchsrobben, hat sich ganz schön lange gehalten für ihr Alter. Bis vor etwa 50 Jahren lebte in dieser Grotter die scheue und störungsempfindliche Mönchsrobbe (italienisch „Bue Marino“). Vor kurzem wurde diese Robbenart mit den riesigen Augen im Süden der Insel gesichtet und man hofft, dass sie vielleicht irgendwann wieder an ihren angestammten Platz in der Grotte zurückkommt.

Und „Erwachen heiterer Gefühle bei der Ankunft auf dem Lande“ in Tempio. Zum Abendessen spielten sie eine CD ganz leise mit diesem ersten Satz Beethovens pastoraler Sinfonie Nr.6, viele Jahre lang meine Lieblingssymphonie.
viecherei4.JPGviecherei5.JPG
Keine Absicht, wie ich annehme, denn hinterher kam etwas krachendere Klassik. Ich nahm es als gutes Zeichen und als Programm.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: