Skip to content

Trauben hängen nie zu hoch

September 3, 2006

Letzte Woche habe ich voller Freude festgestellt, dass ich mich dieses Jahr auf ein paar eigene (Bio)Weintrauben freuen darf, denn weder Stare noch Amseln haben die zwar raren, dafür wunderschönen Früchte entdeckt. Drei kleine Trauben würde ich ernten können.

Heute morgen wollte ich zur Tat schreiten, vorher die wirklich einmaligen Früchte fotografieren, danach abschneiden und zum Frühstück verzehren.

garten-3906-005.jpg

„Denkste!“, dachte die futterneidische Wespe und fing schon mal an. Einmalig schön sehen sie zwar nicht mehr aus, die Trauben, aber sie schmecken schmeckten einmalig gut, denn sie sind waren süss und würzig und erinnern im Geschmack sehr an die Trauben, die wir als Kinder zuhause aus dem Wingert holten.

Noch ein Bildchen, leider verschwommen, aber die Trauben sind schön und fotografieren kann ich sie nicht mehr.

garten-3906-006.jpg

Das sollte für heute reichen!

garten-3906-004.jpg

Wo der hier hin will, wissen die Götter. Sein Durchmesser beträgt mittlerweile mehr als 40 Zentimeter, und er ist noch ganz hell.
garten-3906-007.jpg

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: