Skip to content

Weizenblond

Juli 27, 2006

Ich weiss nicht, ob nur mir auffällt, dass die Getreidehalme in diesem Jahr ausserordentlich stramm stehen. Besonders der Roggen – aufrecht wie Schweijk. Da ist nichts plattgedrückt durch Sturm und Hagel. Zwar sehen die geschnittenen lädierten Halme nicht ganz so sexy wie die Weizengarben von vor vielen Jahren, aber die grossen Strohrollen auf den Feldern finde ich nicht ganz unattraktiv. Jedenfalls duftet es atemberaubend, wenn man mit offenem Fenster spätabends durch die Gegend fährt. Und Allergiegeplagte können sich immerhin noch an den gelben Farbschattierungen erfreuen, die heuer dank Sonne besonders blond sind. Geruchsempfindliche sollten besser bald losziehen, denn was ein rechter baierischer Bauer ist, der odelt nach der Ernte seine Äcker, was zwar auch atemraubend aber weniger angenehm riecht. Zu den Farben Gelb kommen allerdings dann die Farben Braun. Für den, der’s mag.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: