Skip to content

Performance

Juni 24, 2006

Vor ein paar Tagen kamen die Noten für das erste Trimester. Wie immer gab es in Kwa Watoto Primary und St. Mathew Secondary sehr gute Leistungen und sehr schlechte. Meine Damen und Herren waren dieses Mal weder ganz oben noch ganz unten zu finden.
Ich habe die Notentabellen wegen des schönen Wetters noch nicht im einzelnen analysiert, auffallend sind auf jeden Fall in den meisten Fällen niedrigere Punktzahlen als im letzten Trimester und teilweise grosse Verschiebungen in der Rangliste. Gründe dafür gibt es sicher viele, individuelle und auch allgemein gültige. Möglicherweise hat auch die Nahrungsmittellage eine Rolle gespielt.
Allerdings ist es schon so, dass die sehr Guten auch jetzt ganz oben zu finden sind.

Eine positive Überraschung gab es auch. Akoth, die sich bei der Prüfung nach der Primary letztes Jahr so schwer tat, kann in St. Mathew einigermassen mithalten, und das freut mich natürlich ganz besonders. Das Verlassen des Boardinghouses, das sie nach dem Tod der Eltern aufgenommen hatte, um mit ihrem älteren Bruder zusammenzuleben und die kleine Schwester mitzuversorgen, scheint ihre schulischen Leistungen nicht zu beeinträchtigen. Ich hoffe, dass in Zukunft keine Umstände eintreten, die ihren Schulbesuch verhindern. Damit muss man leider immer rechnen.
Fidelis ist in der sechsten und ein paar Plätze hochgerutscht, allerdings bei verringerter Punktezahl. Auch Esther, die in die siebte Klasse geht, konnte sich kaum verbessern, hat aber weniger Punkte als Ende des letzten terms.

Clement, 10. Klasse, hat runde 100 Punkte und mehr als 45 Plätze verloren. Das ist geradeheraus eine Enttäuschung und wird es auch für ihn selbst sein. Seine Kollegin Jane hat ihren Punktestand von Ende letzten Jahres halten können und einen Platz im Mittelfeld; darüber freue ich mich für sie.

Rose und Gladys sind jetzt in der 11. Klasse und haben zu Beginn des Schuljahres zwei Fächer abgewählt. Deshalb sind ihre Gesamtpunktzahlen, an denen ich mich normalerweise lieber orientiere als an der Rangliste der Klasse, mit dem Vorjahr nicht vergleichbar. Dennoch ist Rose um mehr als zehn Plätze deutlich abgerutscht – sie wird ausser sich sein. Ich bin schon sehr gespannt zu erfahren, an was das gelegen haben mag. In Englisch hat sie gleich 20 Punkte weniger erzielt als Ende 2005. Das ist schon sehr merkwürdig. Ihr habe ich sofort einen Aufmunterungsbrief geschrieben, den sie hoffentlich bald erhalten wird.

Ausständig sind nun noch die Ergebnisse der 12. Klasse. Ich hoffe, dass dort zurückhaltend benotet wird, um auf keinen Fall zu grosse Erwartungen im Hinblick auf das KCSE zu wecken. Das wäre mein persönlicher Wunsch. Man wird sehen.

Glücklicher Irrtum Nachtrag

Wie ich heute festgestellt habe, ist mir ein erfreulicher Irrtum bei der Beurteilung der Leistungen meiner beiden form 2 Schüler unterlaufen. Da im Gegensatz zum Vorjahr in diesem Jahr Französisch nicht benotet wurde, fehlen natürlich eine ganze Menge Punkte. Clement hat also nicht 100 Punkte verloren, sondern sehr viel weniger und liegt jetzt auf Platz 16 (im Vorjahr 15), bei allerdings deutlich geringerer Punktzahl als im Vorjahr. Möglicherweise wurde strenger benotet, so dass für diesen Platz jetzt weniger Punkte nötig waren. Nichtsdestoweniger wird Clement nicht zufrieden sein.

Jane dagegen hat sich nach Punkten weiterhin verbessert und holt ihren Rückstand langsam auf.

Gut, dass ich beiden noch nicht geschrieben habe, denn das sieht jetzt doch ganz anders aus als zunächst angenommen.
rossignol am 26.4.06 21:34

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: