Skip to content

Gespinst

Juni 20, 2006

Von mir aus könnte in Deutschland jedes Jahr WM sein, oder wenigstens alle vier Jahre, so eine Art German Open Soccer Super Bowl. Ich glaube fest, wenn wir in so ein Spektakel investieren würden, wären wir alle besser drauf, motivierter, froher und freundlicher, nicht nur den Gästen gegenüber sondern auch untereinander, und vielleicht gelänge es sogar, die Stimmung über die Distanz zu retten. Dafür könnte ich mich sogar mit den Flaggen anfreunden, ja würde mir vielleicht sogar selber eine ans Auto stecken.

Als ich vorhin nach Hause fuhr, um wenigstens die zweite Halbzeit im letzten deutschen Vorrundenspiel noch mitzukriegen, fuhr ich eine Zeitlang hinter einem BMW Cabrio her. Als das 3:0 fiel, drehte sich der Beifahrer um und zeigte mir mit den Fingern voller Freude die Drei. Ich zeigte ihm die Vier (mein getippter Endstand) und es begann eine lustige Hin und Herdeuterei. Undenkbar, dass ein vor mir fahrender BMW-Beifahrer mich auf eine Sternschnuppe aufmerksam machen würde, wenn er sie sähe. Do you understand, what I wanted to say?

Zuhause am Fernseher verfolge ich die WM im ORF, die zwar nicht teilnehmen, aber über uns Deutsche und unsere Fussballer mit gebührender Zurückhaltung berichten; heute abend konnte der Moderator nicht umhin, lächelnd zu sagen, dass man eigentlich den Deutschen wünschen müsste, im Turnier möglichst weit zu kommen, damit die wunderschöne Stimmung auf den Strassen noch etwas erhalten bleibe.

Ich glaube nicht, dass wir dazu zwingend bis ganz ans Ende kommen müssen. Für’s erste reicht heute schon mal eine gute Vorstellung von Trinidad und Tobago gegen Paraguay, die ich mir nachher im Biergarten ansehen werde, denn den heutigen Kisuahili-Unterricht haben wir kurzerhand dorthin verlegt. Hoffentlich zeigen sie nicht nur das England-Spiel. Und wenn dann Ghana noch USA besiegen würde, was durchaus im Bereich des Möglichen liegt, falls das Spiel nicht vorzeitig abgebrochen werden muss, weil alle Spieler wegen Foulspiels Platzverweise kassiert haben (was passiert eigentlich in so einem Fall?); wenn Nordkorea vielleicht drinbleiben würde; wenn eine dieser vermeintlich kleinen Mannschaften auch noch weiterkommen würde, wäre mir um unsere Stimmung selbst bei einem Ausscheiden der deutschen Mannschaft nicht bange. Dafür könnte ich mich sogar mit den Schweizern anfreunden, mit den Südamerikanern sowieso, falls sie endlich mal in die Gänge kommen.

Ein bisschen rumspinnen muss erlaubt sein – oddrr?

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: