Skip to content

Cosi

Januar 15, 2005

È così.
Cosi fan tutte am Mittwoch war nicht so das Wahre. Schon die Ouverture klang etwas dumpf und mager. Ich weiss eigentlich nicht recht, was die alle an dem Ivor Bolton finden. Theoretisch hätte Klasse gesungen werden müssen (Daniela Sindram als Fiordiligi und Anja Harteros als Dorabella, Julie Kaufmann als Despina!). Zur Pause wollte ich eigentlich schon gehen, bin dann doch geblieben, weil ich mich erstens mit meiner etwas (für einen Arbeitsmittwoch) aufgetakelten Nachbarin gut unterhalten habe und mir zweitens der blonde englische Tenor, der den Ferrando sang, ganz gut gefallen hatte – gute Tenöre sind rar, wie man weiss – und ich drittens natürlich weiss, dass nach der Pause alles anders sein kann.
Die Damen sangen nach der Pause tatsächlich besser (schon gut ), auch gegen die beiden englischen Stenze kann man nichts sagen (ihre Namen habe ich vergessen – der Blonde heisst Toby …), sehr schön die Ensembles. Es war doch nicht ganz umsonst, auch wenn ich schon schönere Cosi gesehen und gehört habe.
Ma è cosi.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: