Skip to content

Hingerissen – von Butterfly

Oktober 17, 2004

Ich bin noch ganz weg von der heutigen Butterfly, eine festspielwürdige Aufführung, die da geboten wurde. Und das in einem 30 Jahre alten Bühnenbild, das aber wenigstens den Augen nicht weh tat.

Erstaunlich, welche Entwicklung Angela-Maria Blasi durchmacht, stimmlich und auch darstellerisch. Extreme Höhen würden geradzu locker genommen. Ihre Bühnenpräsenz ist überzeugend und sehr selbstbewusst. Als beinahe logische Folge gab es heute Blumenbomben aus der Beleuchterloge der Galerie. Complimenti!

Leider warf sich der junge Dirigent Marco Armiliato manchmal zu sehr ins Zeug und überdeckte extreme Schlusstakte der Sänger. Das soll seine Leistung insgesamt allerdings nicht schmälern.
Professionelle Opernkritik kann man nachlesen; ich verzichte deshalb auf die Beurteilung der übrigen Crew. Insgesamt war es ein wunderbarer Abend, der überstrahlt wurde von der Butterfly. Aber schliesslich heisst das Stück auch Butterfly und nicht Pinkerton.

Eigentlich wollte ich mir nach der Aufführung noch etwas „Lange Nacht der Museen geben“, der Trubel hätte aber sicher die schönen Eindrücke verwischt, denke ich wenigstens.

Im dritten Rang
Auch gestern hatte ich wieder nette Sitznachbarn. Ich habe es gerne, wenn man nett begrüsst wird und das war gestern in der Reihe mehrmals der Fall. Links neben mir sass eine sehr alte Dame, die sich zuerst einmal umständlich einrichtete – Brille, Opernglass, Taschentuch – aber recht sachverständig schien. Wir unterhielten uns ein bisschen, sie war sehr berührt von der Aufführung wie viele andere auch (Taschentücher!) und sagte mir schon vor der Pause nach dem 1.Akt in bestem Bayerisch: „Sowas Schöns hob i noch nia ghört“. Die Dame war mindestens 80 Jahre alt. Sie empfahl mir beim Abschied wärmstens „Frau ohne Schatten“, freute sich, dass ihre Sitznachbarin „so fühlt wie ich“ und liess mich auch gleich ihren Plan für Sonntag wissen – die konzertante Rusalka des Rundfunkorchesters in der Philharmonie – „das hört man nicht alle Tage“. Wenn man so alt werden darf …

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: